Menu

Was ist Kulturinitiative

Ein Lied eines italienischen Liedermachers beschreibt eine Erfahrung, aus der heraus die Kulturinitiative entstanden ist.

Kulturinitiative e.V.

Ein Lied eines italienischen Liedermachers beschreibt eine Erfahrung, aus der heraus die Kulturinitiative entstanden ist.

 
„Schön ist die Straße für den, der auf dem Weg ist,

schön ist die Straße für den, der geht.

Schön ist die Straße, die nach Hause führt,

wo du bereits erwartet wirst.

Gelb sind die ganzen Felder

und ich habe schon Sehnsucht nach dir;

doch dort, wo ich hingehe, wartet schon Jemand auf mich

und so trage ich euch in mir.….“

´La strada` (´Die Straße`), Claudio Chieffo

Kulturinitiative ist entstanden aus der Erfahrung von Freunden, die diesen Weg gegangen sind und gehen. Es ist die Erfahrung einer Anziehungskraft, die dem Menschen und den Dingen einen unaussprechlichen Wert zuspricht und die Fähigkeit wachsen lässt, diesen Wert zu entdecken und zu bejahen. Damit verliert der Begriff Kultur seine Abstraktheit, aber auch seine intellektualistische Eingeschränktheit.

'Die Kultur muss dem Menschen die Bedeutung der Gesamtwirklichkeit zeigen können. Der wirklich gebildete Mensch ist derjenige, der sich den Zusammenhang angeeignet hat, der ein Ding mit dem anderen und alle Dinge untereinander verbindet. Kultur kann deshalb nicht mit dem Besitz von Wissen gleichgestellt werden.' (aus ´Spuren christlicher Erfahrung`,  L. Giussani)

In diesem Sinn wird Kultur zur 'Einführung der Person in die Gesamtheit des Wirklichen als in den Sinn, worin jedes Einzelne seinen Wert gewinnt. Solche Einführung in die Ganzheit des Wirklichen vollzieht sich dauernd durch ein Urteil, das in der Zuneigung wirksam wird, weil diese uns mit den Dingen verbindet, sodass alles Einzelne gewissermaßen im Licht eines allumfassenden Sinnes seine Gestalt gewinnt.' (Das Angesicht des Menschen, L. Giussani)

In diesem Sinne fallen  für uns Kultur und Erziehung zusammen.

Es gibt keinen Bereich unseres Lebens, der davon ausgenommen ist. Ausstellungen, die wesentlich immer durch Jugendliche mitgestaltet und geprägt waren und sind, Buchvorstellungen, Filme, Diskussions- und Gesprächsabende durchziehen unsere bisherige Arbeit. Entscheidend war weder ein kommerzieller Erfolg (wir arbeiten nur ehrenamtlich), noch irgend eine gesellschaftliche definitorische Macht. Das, was uns kennzeichnet, ist die im Lied beschriebene Freude als Frucht einer Begegnung, in welcher der Glaube als Möglichkeit  wiederentdeckt wurde, das Leben aufblühen zu lassen.

Hubert Keßler
Aus der Satzung:

„Kulturinitiative e.V.“ (Sitz in Bruchsal) ist im Vereinsregister Bruchsal eingetragen.

Ziel und Zweck des katholischen Vereins „Kulturinitiative e.V.“ ist die Förderung und Ausbreitung einer christlichen Kultur im Sinne §52 Absatz 1 und 2 der Abgabenordnung, die Förderung christlicher Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, die Förderung der Völkerverständigung und der Jugend.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 52 AO „Gemeinnützige Zwecke“ und zwar insbesondere durch kulturelle Arbeit der Mitglieder an deren Ausbildungs- und Arbeitsstätten sowie durch die Organisation, Durchführung und Förderung internationaler Begegnungen.

Im einzelnen umfasst diese Tätigkeit schwerpunktmäßig:

  • Organisation, Durchführung und Förderung nationaler sowie internationaler Begegnungen unter Schülern, Studenten und Berufstätigen zum Austausch und zur Vertiefung christlicher Erfahrung in Auseinandersetzung mit der jeweiligen gesellschaftlichen Wirklichkeit und die nach § 58 Nr. 2 AO mögliche finanzielle Förderung anderer steuerbegünstigter Körperschaften.

  • Organisation und Durchführung christlicher kultureller Veranstaltungen auf dem Gebiet der Musik, der darstellenden und bildenden Kunst, der Literatur und Ausstellungen und anderer menschlicher Ausdrucksmöglichkeiten.

  • Organisation und Durchführung von Vortrags- und Bildungsveranstaltungen.

  • Organisation und Durchführung von Jugendfreizeiten zur Förderung der christlichen Bildung und Erziehung und zur körperlichen Ertüchtigung.

  • Organisation und Durchführung von Jugendmaßnahmen zur Förderung des sozialen Lernens, der Einübung von Teamfähigkeit, der Fähigkeit, Aggressions- und Gewaltbereitschaft abzubauen und der Bereitschaft, sich für den anderen einzusetzen.


Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

2012 Rainer Blickle Preis

Ein herzliches Dankeschön für die Anerkennung und die Wertschätzung gilt dem Kuratorium der Bildungsstiftung und Rainer Blickle, dem Stifter des Rainer-Blickle-Preises. Wir danken allen, die an dieser Geschichte mitgewirkt haben. Viele waren daran beteiligt. Schülerinnen und Schüler, Kollegen und Freunde, Ehrenamtliche...... Der Rainer-Blickle Preis, gestiftet von Herrn Blickle, ist für uns beispielhaft einer der überraschenden Begegnungen, die wir gemacht haben und für die wir dankbar sind.

Eine kurze Dokumentation


hier: Filmbericht des Kraichgau-TV

Kulturinitiative

Links

Termin-Übersicht

Über uns

folge uns...